Update
31.  Mai 2018

© Copyright ECHINOCEREUS com
01. Januar 2000

bristolii floresii Los Mochis SIN 003905 IMG_1194

Echinocereus bristolii subsp. floresii, Los Mochis, SIN, Mex.

15.11.2014

Echinocereus bristolii Marshall subsp. floresii (C. Backeberg) W. Blum & M. Lange
In: Blum et al. ECHINOCEREUS (preprint) (1998). - [repeated in ECHINOCEREUS: 353 - 354 (1998)]

Basionym
Echinocereus floresii Backeberg. - Blätter für Sukkulentenkunde 1: 5 (1949)

Typus
México: Sinaloa: Topolobambo, R. Flores & F. Schwarz (nicht konserviert)

Lectotypus
Echinocereus floresii, eine Originalpflanze von F. Schwarz, México: Sinaloa, Topolabampo - Abbildung 1923 in: Backeberg. - Die Cactaceae, Bd. IV: 2023, 1960)

Synonyme
[E. scopulorum Britton et Rose. - The Cactaceae, Vol. III: 30 - 31 (1922) pro parte (Rose et al. 13349 et fig. 34)]
[E. pectinatus var. minor sensu L. Benson. - Cact.Succ.J. (US) 40: 125 - 127 (1968) pro parte, nec Cereus dasyacanthus var. minor Engelmann s. str.]
E. sciurus var. floresii (Backeberg) N.P. Taylor. - The Genus Echinocereus: 115 (1985)
E. sciurus ssp floresii (Backeberg) N.P. Taylor. - In: Hunt. - Cact.Cons.Init. 3: 10 (1997)

Beschreibung

Körper
Form: sprossend, - 30 cm im Durchmesser
Höhe/Durchmesser: - 250 / 30 - 40
Epidermisfarbe: grün
Rippen: Form: leicht gehöckert
Anzahl/Breite: 14 - 16 / 3 - 6
Höhe/Abstand: 2 - 4 / 5 - 9
Wurzel: rübenförmig

Bedornung
Areolen: Form: oval
Länge/Breite/Abstand: - 3 / - 2 / - 5
Randdornen: Anzahl/Länge: 15 - 20 / 3 - 15
Farbe: weißlich - bräunlich
Anordnung/Form: anliegend, spreizend / steif, gerade
Mitteldornen: Anzahl/Länge: 3 - 6 / 5 - 15
Farbe: braun, dunkel gespitzt
Anordnung/Form: abstehend / steif, gerade

Knospe: bedornt, filzig

Blüte
F
orm: trichterig
Länge/Durchmesser: - 50 / - 70
Farbe: purpurrosa, dunkler Mittelstreifen
Röhre: Länge/Durchmesser: 20 - 30 / 15 - 25
Farbe: rötlich - bräunlich
Fruchtknoten: Länge/Durchmesser: 10 - 15 / 15 - 20
Farbe: grün - dunkelgrün
Dornen: Anzahl/Länge: 10 - 15 / - 10
Farbe: weiß - braun
Bewollung: Farbe/Länge: weiß / 1
Kronblatt: Länge/Breite: 40 - 50 / 5 - 13
Nektarkammer: Länge/Breite: 3 / 2 - 3
Staubfäden: Länge/Farbe: - 15 / gelblich - grünlich
Staubbeutel: Farbe/Pollenfarbe: gelb / gelb
Griffel: Länge/Dicke: - 40 / - 2,5
Farbe: weiß - gelblich
Narbenlappen: Anzahl/Länge: - 11 / 8 - 10
Farbe: hellgrün - grün

Frucht
Form/Reifedauer: rund - oval / 3 - 3,5 Monate
Länge/Durchmesser: 20 - 30 / 20 - 25
Farbe: olivgrün, ± rötlich - violett angelaufen
Fruchtfleisch: weiß
Besonderheit: ± seitlich aufreißend; Form von Los Mochis ist selbstfertil

Ploidiestufe: diploid

Samen
Länge/Breite/Farbe: 1,0 - 1,2 / 1,0 / schwarz
Mikrostruktur: gelochte Testa, Warzen ausgeprägt
Warzenform: konvex
Kappen: bedeckt

Habitat
Gelände/Bodenart/Höhe: Küstenhügel / lehmiges Geröll / bis 200 m NN

Verbreitung: Mexiko: Sinaloa: Topolobambo, Navaciste, Los Mochis

floresii