Update
31.  Mai 2018

© Copyright ECHINOCEREUS com
01. Januar 2000

klapperi El Novillo SON 000650 IMG_8168

Echinocereus klapperi, El Novillo, SON, Mex.

19.11.2014

Echinocereus klapperi W. Blum
In: Blum et al. ECHINOCEREUS (preprint) (1998). - [repeated in ECHINOCEREUS: 380 - 383 (1998)]

Holotypus
Mexiko: Sonora: At El Novillo, 300 - 500 m NN, Ingo Klapper (IK 0121), 12 March 1983 [ZSS]

Etymologie
Benannt nach ihrem Entdecker Ingo Klapper

Beschreibung [mm]

Körper
Form: gruppenbildend, aus dem Körper oder über Stolonen, 100 Triebe und mehr, zylindrisch
Höhe/Durchmesser: - 80 / - 30
Epidermisfarbe: grün
Rippen: Form: gehöckert
Anzahl/Breite: 9 - 10 / 5 - 8
Höhe/Abstand: - 3 / 7 - 12
Wurzel: faserig, verzweigt

Bedornung
Areolen: Form: oval
Länge/Breite/Abstand: 3 - 4 / 2 - 3 / 6 - 12
Randdornen: Anzahl/Länge: 12 - 15 / 5 - 15
Farbe: creme - gelb, vergrauend
Anordnung/Form: anliegend, spreizend / nadelig, gerade
Mitteldornen: Anzahl/Länge: 3 - 4 / 8 - 25
Farbe: creme - gelb, vergrauend
Anordnung/Form: abstehend, spreizend / gerade, rund
Dornenoberfläche:
Besonderheit: Areolen im Neutrieb filzig

Knospe: spitz, leicht bewollt, beborstet, bedornt

Blüte
F
orm: kurzröhrig
Länge/Durchmesser: 50 - 70 / 35 - 50
Farbe: Rottöne, Schlund heller
Röhre: Länge/Durchmesser: 30 - 40 / 5 - 15
Farbe: rötlich bräunlich
Fruchtknoten: Länge/Durchmesser: 10 - 12 / 5 - 10
Farbe: grün
Dornen: Anzahl/Länge/Farbe: 6 - 12 / 5 - 15 / weiß
Bewollung: Farbe/Länge: weiß / - 3
Kronblatt: Länge/Breite: 20 - 30 / 4 - 8
Nektarkammer: Länge/Breite: 4 - 7 / 2 - 4
Staubfäden: Länge: 20 - 50
Farbe: weiß, oben rosa -purpurn
Staubbeutel: Farbe/Pollenfarbe: rubin / rot-orange
Griffel: Länge/Dicke: 40 - 50 / 1
Farbe: weiß - grünlich
Narbenlappen: Anzahl/Länge: 6 - 8 / 3 - 6
Farbe: grün
Besonderheit: Blüte geht vormittags auf und ist Tag und Nacht offen, Blütezeit Juni - August

Frucht
Form/Reifedauer: oval / 2,5 - 3 Monate
Länge/Durchmesser: 8 - 12 / 9 - 11
Farbe: grün - bräunlich
Fruchtfleisch: weiß
Besonderheit: aufreißend

Samen
Länge/Breite/Farbe: 1,5 / 1,0 / schwarz
Mikrostruktur: gelochte Testa, Warzen leicht ausgeprägt
Warzenform: flach - konvex
Kappen: bedeckt

Plodidiestufe: diploid

Habitat
Gelände/Bodenart/Höhe: bewaldete Hänge / Granit, Humusansammlungen / 300 - 500 m NN

Verbreitung: Mexiko: Sonora

klapperi