Update
31.  Mai 2018

© Copyright ECHINOCEREUS com
01. Januar 2000

papillosus dfm00178702 A5

Echinocereus papillosus dfm 0636, La Gloria, Starr Co., TX

20.11.2014

Echinocereus papillosus A. Linke ex Hort. F.A. Haage
Cacteen-Verzeichniß 37: 19 (1859) [‘papilosus’]

Typus
Kultivierte Pflanzen unbekannter Herkunft (vermutlich nicht konserviert)

Neotypus
(cf. L. Benson, 1969: 126): Schumann & Guerke- Blühende Kakteen 2: pl. 115 (1909)

Synonyme
Cereus papillosus (Linke ex Ruempler) Berger. - Rep. Mo. Bot. Gard.: 80 (1905)
Echinocereus texensis Runge. - M.f.K. 4: 61 (1894) nec Jacobi (1856)
E. rungei Schumann. - M.f.K. 5: 124 (1895) nom. nov. für E. texensis Runge
E. angusticeps Clover. - Rhodera, Vol. 37: 77 - 79, t. 327, fig, 1 & 2 (1935). Reprinted in Cact.Succ.J. (U.S.) 7: 173 - 174, pl. 327, f. 1 (1936).
          Holotypus: USA: Texas: Hidalgo Co., n. of Edinburgh, nr. Linn, Clover no.15261 [MICH]
E. papillosus var. angusticeps (Clover) W.T. Marshall. In: Marshall & Bock. - Cactaceae: 119 (1941)
E. papillosus var. giganteus Bailey. - Hortus II: 270 (1941) nom. nud.
E. blanckii var. angusticeps (Clover) L. Benson. In: Lundell et al. - Flora of Texas 2: 260 (1969)
E. blanckii var. papillosus (Linke ex Ruempler) L. Benson. - Cact.Succ.J. (U.S.) 41: 126 (1969)
E. berlandieri var. angusticeps (Clover) L. Benson. - Cact.Succ.J. (U.S.) 48: 59 (1976)
E. berlandieri var. papillosus (Linke ex Ruempler) L. Benson. - Cact.Succ.J. (U.S.) 48: 59 (1976)
?E. papillosus var. rubescens Hildmann muß als Fehlinterpretation gewertet werden.

Beschreibung [mm]

Körper
Form: rasenbildend, zylindrisch, niederliegend, Triebenden aufrecht
Höhe/Durchmesser: 40 - 150 / 20 - 70
Epidermisfarbe: dunkelgrün
Rippen: Form: in Warzen aufgelöst
Anzahl/Breite: 6 - 10 / 5 - 8
Höhe/Abstand: - 10 / 10 - 15
Wurzel: faserig verzweigt

Bedornung
Areolen: Form: rund
Länge/Breite/Abstand: 2 - 2,5 / 2 - 2,5 / 10 - 15
Randdornen: Anzahl/Länge: 7 - 10 / 4 - 15
Farbe: weiß - gelb
Anordnung/Form: anliegend, spreizend / steif, gerade, rund
Mitteldornen: Anzahl/Länge: 1 - 4 / 8 - 25
Farbe: gelb - bräunlich
Anordnung/Form: abstehend - anliegend / steif, gerade, rund

Knospe: gelb - rot, spitz, bedornt,  zerfranst

Blüte
F
orm: trichterig
Länge/Durchmesser: 70 - 90 / 70 - 110
Farbe: Gelbtöne, Schlund rot
Röhre: Länge/Durchmesser: 20 - 30 / 10 - 30
Farbe: dunkelgrün - hell-olivgrün
Fruchtknoten: Länge/Durchmesser: 20 - 30 / 13 - 17
Farbe: dunkelgrün
Dornen: Anzahl/Länge/Farbe: 5 - 10 / 5 - 15 / weiß
Bewollung: Art/Länge: filzig / 1
Kronblatt: Länge/Breite: 25 - 40 / 10 - 20
Nektarkammer: Länge/Breite: 4 - 6 / 2,5 - 4
Staubfäden: Länge/Farbe: 10 - 15 / gelblich - orange-rötlich
Staubbeutel: Farbe/Pollenfarbe: gelb / gelb
Griffel: Länge/Dicke: 30 - 40 / 2 - 3
Farbe: weiß-grünlich
Narbenlappen: Anzahl/Länge: 9 - 15 / 4 - 7
Farbe: grün
Besonderheit: sehr zeitig im Frühjahr, Petalen zerfranst

Ploidiestufe: diploid

Frucht
Form/Reifedauer: oval / 2 Monate
Länge/Durchmesser/Farbe: - 25 / - 20 / grün
Fruchtfleisch: weiß
Besonderheit: nicht aufreißend

Samen
Länge/Breite/Farbe: 1,0 - 1,2 / 0,9 - 1,1 / schwarz
Mikrostruktur: gelochte Testa, Warzen ausgeprägt
Warzenform: konvex
Kappen: grob bedeckt

Habitat
Gelände/Bodenart/Höhe: grasige Strauchwüste / sandig - lehmig, roter Kies, Kalkstein / - 150 m NN

Verbreitung: Mexiko: N Tamaulipas, N Nuevo Leon?; USA: S Texas

papillosus